Die Menschen hinter dem Projekt

Wir stellen vor: Gundel Granow, Hospizbegleiterin


Die eigene Erfahrung während der letzten Lebensphase meines Vaters, in der ihm so warmherzige Aufmerksamkeit und professionelle Begleitung auf fürsorglicher Ebene zuteil wurde, ließ in mir aus Dankbarkeit darüber den Wunsch erwachsen, die Ausbildung zur Hospizbegleiterin bei der Lübecker Hospizbewegung zu absolvieren.

Ein begleitetes und begleitendes Abschiednehmen ist von unermesslichem Wert, die innigste Form menschlichen Zusammenseins. Mit meinem erworbenen Rüstzeug durfte ich mich über ein Jahrzehnt ehrenamtlich im Hospiz Rickers-Kock-Haus einbringen.


Engagiert im Vorstand von Horizonte e. V., dem Verein zur Förderung und Vernetzung der ambulanten Palliativversorgung in Lübeck, konnte ich freudig miterleben, wie aus Visionen Realitäten erwachsen können, so im Jahr 2009 mit der Gründung des gemeinnützigen Palliativnetzes Travebogen.

Das geplante »Ein Haus für Lübeck« wird mehr sein als ein möglichst umfassende Betreuung bietendes Gebäude für Schwersterkrankte: ja, ein Pallium. Es wird eine ganzheitliche Umhüllung bieten, Raum für Viele und Vieles, was in unserer Gesellschaft von hohem Wert sein sollte und sein wird. Es erfüllt mich mit dankbarer Freude, in einem Team wunderbarer Menschen mit exzellenten Talenten, hoher Professionalität und gelebter Empathie ein Stück weit unterstützend dabei sein zu dürfen.


Link zum RSS-Feed